Fachschaft Physik

fs physik freier fall

Ziele, Inhalte und Aufgaben des Fachs

Schon seit der Antike sind die Naturwissenschaften und insbesondere die Physik für Wissenschaftler und auch Philosophen allgegenwärtig. Der Gravitation, den Wetterbedingungen mit Donner und Blitz oder auch dem Einfluss von Sonne und Mond, und damit Tag und Nacht, konnte sich schon damals niemand verwehren.

Auch in der heutigen Zeit hat die Physik keineswegs an Bedeutung verloren. Durch den immer größer werdenden Einfluss der Technik zeigt sich eine geradezu gegenteilige Entwicklung. Aus diesem Grund ist es natürlich unerlässlich, dass die physikalischen Erkenntnisse und die Methoden mit denen sie ermittelt wurden, an unsere Schülerinnen und Schüler weitergegeben werden. Gerade in der Tettnanger Umgebung, in der so viele technikorientierte Unternehmen ansässig sind, ist eine Weiterbildung in dieser Richtung umso wichtiger.

Der Bildungsplan Physik 2016 spricht neben dem wichtigen Einfluss der Physik auf Technik, Medizin und allgemein unser Leben in einer hochtechnisierten Gesellschaft auch davon, dass die naturwissenschaftliche Methode des Experiments einen essentiellen Bestandteil zur Erkenntnisgewinnung geliefert hat:

Mit dem Erfolg der Physik ist das Wirken Galileo Galileis verbunden: Neben seiner innovativen, streng mathematischen Vorgehensweise prägte er vor allem die Rolle des Experimentes in der Physik als notwendige empirische Überprüfung physikalischer Theorien. Seither unterscheidet sich die Physik von anderen Welterklärungsansätzen durch den konsequenten Anspruch auf die prinzipielle Überprüfbarkeit des Wissens durch das Experiment. Dieser Ansatz spiegelt sich in den Denk- und Arbeitsweisen der Physik wider, die gemeinsam mit den physikalischen Inhalten unverzichtbarer Bestandteil eines naturwissenschaftlichen Unterrichts sind.

Auch wir integrieren diesen unverzichtbaren Bestandteil in unseren Unterricht, indem wir das vorgeführte Experiment zum zentralen Teil einer jeden Unterrichtseinheit machen und dieses, wenn möglich, interessant und aufregend gestalten.

Beispielhaft dafür soll der folgende Versuch stehen, in dem gezeigt wird, dass zwei Objekte (Auto und Dose) die gleiche Fallzeit besitzen, unabhängig davon ob sie eine horizontale Geschwindigkeit besitzen oder nicht. Wir empfehlen die Ansicht im Vollbildmodus und mit halber Wiedergabegeschwindigkeit.

Darüber hinaus bieten wir den Schülerinnen und Schülern in jeder Klassenstufe mehrmals die Möglichkeit eigenständig Versuche durchzuführen, auszuwerten und dadurch entweder eine vorliegende Theorie zu bestätigen oder sogar selbst zum Erkenntnisgewinn zu gelangen.
Nicht zuletzt bietet die physikalische Bildung auch die Möglichkeit der kritischen Auseinandersetzung mit Themen, deren Bewertung nur mit Hilfe von genügend Vorwissen möglich ist. Auch dies ist im Bildungsplan 2016 und damit im Unterrichtsfach Physik verankert:

Technische Entwicklungen bergen aber neben Chancen auch Risiken mit teilweise weitreichenden Folgen für Umwelt, Gesellschaft und Frieden. Es gilt, diese zu erkennen und zu bewerten. Physikalische Bildung ermöglicht dem Individuum eine aktive Teilhabe an gesellschaftlicher Kommunikation und Meinungsbildung über technische Entwicklung und naturwissenschaftliche Forschung und ist deshalb ein wesentlicher Bestandteil der Allgemeinbildung in einer naturwissenschaftlichtechnisch geprägten Welt.

Lehrer/Innen und Lehrer

Das Fach Physik wird von Frau Stark und Herrn Hellmann geleitet. Folgende LehrerInnen unterrichten Physik am MGTT:

D. Hellmann, A. Hirschauer, S. Lund, C. Maier, S. Opferkuch, R. Stark, T. Straub

fs physik

Angebot

Um die physikalischen Vorgänge und Gesetze möglichst verständlich darstellen zu können, verfügt das MGTT über eine sehr gut ausgestattete Physik-Sammlung. Vom Elektromotor über Bandgeneratoren bis hin zu Elektronen- und Röntgenröhren ist hier alles vertreten, was uns sogar die Veranschaulichung von Zusammenhängen aus der Atom- und Quantenphysik ermöglicht.

Wir sind dadurch auch in der Lage in jeder Jahrgangsstufe Schülerpraktika durchzuführen, mit deren Durchführung die Inhalte des Unterrichts nicht nur erkannt, sondern auch selbst erfahren werden können.

In Klasse 9 findet für alle Klassen eine Exkursion ins Wissenschaftsmuseum Technorama in Winterthur statt. Dort ist es zum einen möglich Experimente zu beobachten, die im normalen Schulalltag nicht durchführbar wären. Zum anderen werden die Versuche, die aus dem Klassenzimmer schon bekannt sind, in größerem und spektakulärerem Maßstab noch einmal eindrucksvoller gezeigt.

Zudem ist unsere Schulbibliothek mit einer Vielfalt an Physik-Büchern zur eigenen Recherche ausgestattet.

Drucken

Kontakt

Mo.-Do.: 7 bis 16 Uhr / Fr.: 7 bis 12:30 Uhr


Montfort-Gymnasium
Manzenbergstraße 30
88069 Tettnang
Tel.: 07542 / 93 24 30
Fax: 07542 / 93 24 56
sekretariat@mgtt.de


Anfahrt

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok Ablehnen