Aktuelle Informationen

Exkursion zur DHBW

Bericht der Exkursion des NWT-Kurses der 8e bei Herrn Scholl

Am Montag den 13.6.2016 war eine Gruppe von 19 Schülern und Schülerinnen des Montfort-Gymnasium Tettnang gemeinsam mit ihrem Lehrer für Naturwissenschaft und Technik, Herr Scholl zu Besuch in der DHBW im Fallenbrunnen. Nach einer kurzen Begrüßung durch Frau Zinser und Herrn Judt stand ein Besuch des Maschinenbau-Labors auf dem Programm. Dort konnten die Schüler den KUKA Roboter im Einsatz erleben und Herr Rief erklärte was man mit einer CNC-Fräse oder einer Drehmaschine alles herstellen kann.

exk_nwt_2016_01.jpg

Anschließend nahmen sich 2 Studentengruppen die Zeit ihre aktuellen NXT-Robotics-Projekte, ein Rennauto und ein mobiles Brückenfahrzeug, vorzustellen. Das war für die Schüler besonders interessant, weil sie selbst seit etwa 4 Monaten mit solchen Robotern in der Schule im Rahmen des NWT-Unterrichts arbeiten.
Ein kurzer Vortrag über das sehr erfolgreiche Racingteam und die Studienmöglichkeiten an der DHBW durch Herrn Judt rundete diesen sehr abwechslungsreichen und interessanten Vormittag ab. Am Ende war es dann der Roboterhund AIBO, der die Schüler wieder zurück an die Schule verabschiedete.


Danke an Herrn Rief und Herrn Judt, dass Sie sich die Zeit genommen haben uns diese tollen Projekte zu zeigen.

Wilhelm Tell als Hörspiel

Dominik Senger und Patrick Zedler (Klasse 8a) haben die dritte Szene aus dem dritten Aufzug des Dramas „Wilhelm Tell“ von Friedrich Schiller als Vorlage für eine Hörspielproduktion verwendet.

Die rund 20 auftretenden Personen haben sie auf zweit eingesprochen und mit dem Programm audacity bearbeitet und geschnitten. Die Musik haben sie eigens komponiert und auch viele Nebengeräusche selbst aufgenommen.

Über folgenden Link kommen Sie zur Homepage der beiden: http://goo.gl/4hbPLE

EU-Projekt 2016

Besuch von Norbert Lins, MdEP

Am 10.06.16 besuchte uns Norbert Lins, um im Rahmen des EU-Projekts über seine Arbeit zu reden.

Klick auf den Link für Bilder!

denk-raum.jimdo.com

Äthiopientag 2016

Schüler des Montfort Gymnasiums Tettnang spenden 4205 Euro für Bildungsprojekte in Äthiopien

Am 10. Mai 2016 fand der Aktionstag „Dein Tag für Äthiopien“ der Stufe 8 des Montfort Gymnasiums statt.

Gesamte Stufe 8 des MGTTs mit Frau Egigayehu Moll von der Äthiopienhilfe Tettnang

An diesem Tag gingen die Schüler der Klassenstufe acht anstatt zur Schule zum „Jobben“.  Eigenständig sollten die Schüler sich Jobs suchen und zum Arbeiten gehen, ihren erwirtschafteten Lohn spendeten sie dann an Bildungsprojekte in Äthiopien.  

Somit setzen sich die Jugendlichen aktiv für Gleichaltrige in Afrika ein, damit diese auf eine bessere Zukunft hoffen dürfen. Schon im März wurden die Schüler von Familie Moll, Vorsitzende der Äthiopienhilfe Tettnang, über die Lebensbedingungen der Kinder und Jugendlichen in Äthiopien informiert.

Ganz unterschiedliche Jobs suchten sich nun die Schüler zur Mithilfe: Gartenarbeit, Autoputz, Dachboden ausmisten, Kuchenverkauf, Kantinenarbeit, Minijobs in Tettnanger Firmen, ja sogar die erste Tettnanger Kleidertauschparty brachte Spendengelder für Äthiopien.

Einige Schülerinnen der Stufe 8 organisierten mit Frau Sonja Wald, Geographielehrerin am MGTT und Projektinitiatorin, einen Spendenlauf auf dem Tettnanger Trimm-Dich-Pfad! Mit Hilfe der Unterstufenschüler der Klassen 5 und 6, die sich sportlich am Spendenlauf beteiligten, konnten alle Schüler insgesamt die stolze Summe von 4205 Euro an die Äthiopienhilfe Tettnang übergeben.

Frau Egigayehu Moll kommt selbst aus Äthiopien, sie überwacht die Verwendung der Spenden, die zum Bau von Kindergärten und Schulen in Äthiopien verwendet werden sollen!  Die Äthiopienhilfe bedankt sich ganz herzlich bei allen Schülerinnen und Schülern, sowie deren Eltern für ihre großartige Unterstützung!

Übergabe der Spende durch Frau Wald an Frau Moll vor Projektstellwand

Hier sehen Sie Bilder von unseren Schülerinnen und Schülern die sich am Äthiopientag (10. Mai 2016) engagierten.

Ein großes Dankeschön an alle 8er und 5er und 6er (Teilnahme am Spendenlauf) für ihr Engagemant für äthiopische Bildungsprojekte!

Verfasser: Sonja Wald, OSRin am MGTT
Projektinitiatorin „Dein Tag für Äthiopien“
Bei Rückfragen: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Erste Preise in Informatik und Mathematik

Dominic (8a) und Nicolas Zedler (KS1)  nahmen dieses Schuljahr sehr erfolgreich an Mathematik- und Informatikwettbewerben teil.  Beide Schüler forschen beim Schülerforschungszentrum Südwürttemberg, Standort Friedrichshafen, das zahlreiche Forschungsprojekte im Bereich von MINT (Mathematik, Informatik, Naturwissenschaft und Technik) anbietet und Kinder und Jugendliche bei der Teilnahme von Wettbewerben unterstützt.

Dominic und Nicolas nahmen zu Beginn des Schuljahres an der regionalen Mathe-Olympiade erfolgreich teil. Dominic erzielte beim Landeswettbewerb Mathematik für die Mittelstufe den 1. Platz und erhielt dafür einen Buchpreis und die Teilnahmeberechtigung zur 2. Runde, in der er eine Anerkennung bekam und bei einem Mathe-Seminar in Weil der Stadt teilnahm. Nicolas erreichte beim Bundeswettbewerb Informatik 2015 sowie beim Bundeswettbewerb Mathematik 2016 in der 1. Runde jeweils einen 1. Preis und war bzw. ist dadurch zur Teilnahme an der 2. Runde berechtigt. Er erhielt außerdem eine Einladung zum Seminar in Bad Liebenzell bei Stuttgart und einen Platz beim Bundeswettbewerb-Informatik-Camp in Potsdam.

Bundeswettbewerb Sieger

Wir gratulieren recht herzlich zu den tollen Erfolgen und wünschen viel Erfolg bei den kommenden Wettbewerben!

Wenglor entdecken

Girls des Montfort-Gymnasium Tettnang auf technischer Entdeckungsreise

Die Schülerinnen der Jahrgangsstufe acht bekamen die Möglichkeit, im Rahmen des Girls-Day einen Einblick in technische Berufe zu bekommen. Frau Germann vom Montfort-Gymnasium Tettnang und der Leiter der Schulsozialarbeit Herr Heller organsierten für die Mädchen bei der Firma Wenglor Sensorik einen Blick in die technische Welt. Frau Kess von der Personalabteilung erläuterte den Schülerinnen in den Schulungsräumen die umfangreiche Produktpalette des Betriebes. Nicht nur die gefertigten Sensoren, sondern auch die beruflichen Ausbildungsmöglichkeiten der Firma, wurden den interessierten Jugendlichen näher gebracht.

wenglor_2016.jpg

In der anschließenden Betriebsführung wurden von Frau Kees die Bereiche Logistik, Produktion, Messebau, Verwaltung und Ausbildungsstätte erläutert. Sichtlich beeindruckt waren die Girls, wie in der Lagerhalle die Produkte wie von Geisterhand von einem Platz zum anderen verschoben werden und andere Teile zielgenau den Weg zum Versand finden. Für viele Mädchen war es das erste Mal, dass sie die Möglichkeit hatten, eine derartig spezialisierte Firma von innen kennenzulernen. Vielleicht war dieser Nachmittag für das eine oder andere Mädchen der Beginn einer Karriere in einem technischen Beruf und dies nur ein Steinwurf von zu Hause entfernt.

Erste Tettnanger Kleidertauschparty

12 Schüler des MGTT (KLASSE 8) veranstalteten am 7. Mai 2016

DIE ERSTE TETTNANGER KLEIDERTAUSCHPARTY

Die Idee zur Kleidertauschparty ist entstanden weil wir der Meinung sind, dass es besser ist Kleidung weiterzugeben / zu tauschen, als sie im Schrank vergammeln zu lassen oder sie wegzuschmeissen.

kleidertauschparty 2016

Dabei kann man nette Leute treffen, fairen Kaffee trinken, selbstgebackene Kuchen essen und gute Musik hören.

Die Regeln: Man bringt gut erhaltene, gewaschene, loch-und fleckenlose Kleidung, Schuhe, Taschen... (keine Unterwäsche, Badebekleidung, Socken) mit und tauscht diese, mit dem was die anderen mitbringen.

 

Man darf soviel mitnehmen wie man mitgebracht hat, muss aber nicht!

Was übrig bleibt wird einem guten Zweck gespendet.

Wer nichts findet kann seine mitgebrachten Sachen gerne wieder mitnehmen, wenn er sie wieder findet!

Der gesamte Erlös (250 €) geht an das Projekt "Dein Tag für Äthiopien", des Montfortgymnasiums Tettnang.

Stolze Vielleser 2016

Im April wurden die Vielleser der fünften Klassen belohnt, die es seit Dezember in ihren Klassen auf die meisten Leseeulen (jeweils ein Stempel pro entliehenes Buch) gebracht hatten.

Die Spitzenreiterin gewann mit 40 Büchern!

Vielleser 2016

International Postcard exchange

International Postcard exchange ~ Klasse 6d

Die Klasse 6d nimmt gerade an einem internationalen Postkartenaustausch teil im Rahmen dessen sie Postkarten an Schulen in alle Welt hinausschickt: nach Schottland, Mexiko, Canada, Ukraine, Indien, Kenya, USA, Malta, Frankreich, Griechenland, Australien, Hong Kong, United Kingdom und Spanien.

Wir sind gespannt auf die Antworten, die wir bekommen werden.

Infos zum USA-Austausch 16/17

29.10.-18.11.2016 – MGTT @ Glenbard East High School

Am Samstag, den 29. 10. 2016 begann unsere Reise in die USA nach Lombard, einem Vorort der Stadt Chicago. Nach dreistündiger Busfahrt von Tettnang zum Münchner Flughafen und fast zehn Stunden Flug kamen wir, 20 Schüler und Schülerinnen der Klassenstufe 10 des MGTT sowie Frau Knill und Herr Gottesbüren als organisierende Begleitlehrer, am Flughafen in Chicago an. Dort wurden wir von den Amerikanern mithilfe von Willkommensplakaten, Klatschen und Schreien willkommen geheißen.  Danach fuhren wir alle mit unseren Austauschpartnern nach Hause.

usa-2016-nov-01.jpg

Gleich am nächsten Tag feierten wir eine Welcome Party bei einer der Gastfamilien, bei der wir zusammen aßen und Spiele zum Kennenlernen spielten.

Während unserer Zeit in den USA waren wir insgesamt zehn Tage an der Glenbard East High School, der Schule, auf die auch unsere Austausch-partner gehen. Dort verfolgten wir unsere eigenen Stundenpläne.

Unser erster Schultag war am Montag, an welchem gleichzeitig auch Halloween war. Am Abend trafen wir uns daher alle, um gemeinsam zum Trick or Treat zu gehen. Danach sind die meisten noch auf eine Party bei einem der amerikanischen Austauschschüler gegangen.

Weiterlesen

Aufführung 2013

Ein Spiel, das aus dem Ruder läuft

Theater AG des Montfort-Gymnasiums bringt Schillers „Räuber“ in unsere Welt

theater_ag_2013.jpg

Schillers "Räuber" in moderner Fassung: Junge Frauen wollen gehört werden. Vorne Kai Spellmaier und Magdalena Dick, hinten von links Diana Hertnagel, Julika Schattmann (verdeckt), Claudia Buhl, Lavina Stauber, Theresa Dick, Jasmin Birkenmaier und Isabel P (Foto: Helmut Voith)

Von Christel Voith

Tettnang Worte, Worte, Worte! Gegen die Ungerechtigkeit, gegen die Ausbeutung, gegen so vieles, was falsch läuft in dieser Welt. Doch was tun? Sind wir machtlos? Schiller ließ seine Räuber rebellieren, doch wie sähe der Kampf gegen die Ungerechtigkeit heute aus? Die Theater AG des Montfort-Gymnasiums hat Marlene Skalas Adaptation des Schiller-Dramas unter dem Titel „Räuber. Schiller für uns“ entdeckt und mit größtem Einsatz und Temperament umgesetzt. Am Montagabend um 19.30 Uhr ist in der Aula des MGTT Premiere. Antje Prospero, die Regie führt, hat ein Vorspiel davorgesetzt: Ein Professor hält vor Studenten eine Vorlesung. Doch die wollen nicht nur Worte, die wollen Taten, Engagement. Immer mehr folgen der Anführerin Charlotte Moor auf die Bühne, die das Mikro ergreift: „Wenn es so nicht funktioniert, dann funktioniert es eben anders – wir finden einen Weg“, rufen sie stolz.

Charlotte Moor? Ja, richtig gelesen: Aus Karl und seinem Bruder Franz („heißt die Kanaille...“) sind die Schwestern Charlotte und Franziska geworden, auch die ganze Räuberbande ist weiblich geworden: junge Frauen, die es satt haben, an den Rand gedrängt, übergangen zu werden, Frauen, die eine Aufgabe suchen, die Träume haben und sie verwirklichen wollen. Da sind die Zornigen dabei, die sogar zur Pistole greifen, und die Enttäuschten, sozial Eingestellten, die doch nichts erreichen können. Wie Mücken umschwärmen sie Charlotte, den Siegertyp, die Politstudentin, die das Leben genießt und der die Männer zufliegen. Doch sie hat dieses wilde Leben satt, will zurück ins bürgerliche Leben, zum Vater und zum soliden Freund. Das weiß Franziska, die ein Leben lang unter der bewunderten Schwester gelitten hat und Qualen der Eifersucht leidet, zu verhindern. Hart ist sie und aggressiv, jeden stößt sie zurück, jeder Gesichtsmuskel in Alisa Geßlers Gesicht verrät deren Aggression. Anders Magdalena Dicks Charlotte: Die Intrigen der Schwester treiben sie vollends in die Kriminalität, auch wenn sie im Grunde noch immer glaubt, die Welt verändern, verbessern zu können. Ihre Züge wechseln zwischen der eigentlichen Weichheit und der erzwungenen Härte.

Geschickt wechselndes Bühnenbild

Während daheim Franziska den wehrlosen Vater (Tobias Diemer) hintergeht und Charlottes aufrichtigen Freund Volker (Kai Spellmaier) an sich zu reißen sucht, geht es in Charlottes WG zur Sache. Die kämpferische Lucy Spiegel (Theresa Dick), die zornige Victoria Grimm (Jasmin Birkenmaier) und die draufgängerische Waltraud Schwarz (Isabel Pihlar) gewinnen mehr und mehr das Sagen, die bislang verkannte Computerspezialistin E.T. (Claudia Buhl) pervertiert ihre Hackerkünste, die kleine, impulsive Samantha (Julika Schattmann) will endlich ernst genommen werden, die desillusionierte Sozialarbeiterin Alice (Diana Hertnagel) läuft mit und Nell (Lavina Stauber), die brotlose Schauspielerin, zitiert aus dem Originaltext, der damit kunstvoll in die neuen „Räuber“ eingeflochten ist. Dank der engagierten Spieler gewinnt jede Figur ihr eigenes Profil, ihre eigene Identität, auch Polizisten (Marcel Carli und Johannes Grass), Kommissar (Tobias Rösch) und die mahnende Freundin Ruth (Jil Avanzini).

Im geschickt wechselnden Bühnenbild der Theater AG läuft unter Prosperos Regie ein spannendes Spiel ab. Ein Spiel mit dem Feuer, ein Spiel, das trotz aller Warnungen aus dem Ruder läuft – doch die Autorin hat die Vorlage nicht sklavisch übernommen, man darf auf die Änderungen und aufs Ende gespannt sein.
Premiere ist am Montag, 10. Juni, um 19.30 Uhr, weitere Vorstellungen am 12. und 14. Juni, jeweils 19.30 Uhr.

(Erschienen: 07.06.2013 19:25, Schwäbische Zeitung)

Dein Tag für Afrika!

Sozialprojekt „Dein Tag für Afrika!" wird mit Sozialpreis ausgezeichnet

Das Sozialprojekt „Dein Tag für Afrika!" der achten Klassen des Montfort-Gymnasiums erhält den diesjährigen Sozialpreis der Firma Strauss Reisen von Tettnang. Diesen mit 150 Euro dotierte Preis, welcher soziale Projekte der Tettnanger Schulen auszeichnet, wurde von Geschäftsführer Herrn Reinalter und Frau Häusel am Montag, den 13. Juli 2015 an die Schülerinnen und Schüler der Stufe acht des Gymnasiums überreicht.
Unter dem Motto „Schaffen statt Schule", spendet die Stufe 8 des Montfortgymnasium Tettnang insgesamt 2533, 13 Euro bei der Aktion Tagwerk: „Dein Tag für Afrika!" Das erhaltene Preisgeld für den Sozialpreis wird auch für das Projekt weitergeleitet. Die Idee für „Dein Tag für Afrika" ist ganz einfach: Schülerinnen und Schüler gehen an einem Tag im Schuljahr anstatt zur Schule „arbeiten" und spenden ihren Lohn für Bildungsprojekte in fünf afrikanischen Ländern. Somit setzen sich Kinder und Jugendliche in Deutschland aktiv für Gleichaltrige in Afrika ein und unterstützen somit deren Zukunft im eigenen Land! Die Tagwerk-Projektpartner sind Human Help Network und Brot für die Welt, es werden Bildungsprojekte in Burundi, Ruanda, Südafrika, Uganda und der Elfenbeinküste unterstützt. Initiiert und organisiert wurde das Projekt von Frau Sonja Wald, Erdkundelehrerin am MGTT.

Sozialprojekt „Dein Tag für Afrika!

Besonders engagierte Schülerinnen und Schüler der Stufe acht, welche stellvertretend für die gesamte Stufe acht stehen, sowie links Frau Wald vom MGTT und rechts Herr Reinalter und Frau Häusel von der Firma Strauss Reisen.

Verfasser: Sonja Wald, OSR am MGTT
Bei Rückfragen: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Bundesjugendspiele 2015

Hier sehen Sie Eindrücke und die Ergebnisse von den Bundesjugendspielen 2015 am MGTT.

Ferienplan für das Schuljahr 2016/2017

Den Ferienplan mit den beweglichen Ferientagen und den A-/B-Wochen für das Schuljahr 2016/2017 bekommen Sie hier (Die ursprüngliche Version war fehlerhaft, darum gibt es ab sofort hier die neue Version.): ferienplan_1617_neu.pdf

Zahlen zum MGTT

Wir MGTT'ler sind Tausende! Sehen Sie selbst...

schueler lacht
 

tausend


Schülerinnen und Schüler

hand mischpult
 

hundert


Lehrerinnen und Lehrer

mutter
 

zweitausend


Eltern

alle anderen
 

und noch mehr...


(klick mich :o)

Kontakt

Mo.-Do.: 7 bis 16 Uhr / Fr.: 7 bis 12:30 Uhr


Montfort-Gymnasium
Manzenbergstraße 30
88069 Tettnang
Tel.: 07542/932430
Fax: 07542/5727
sekretariat@mgtt.de


Anfahrt