Demo

Willkommen auf unserer Homepage!

Wir freuen uns, dass Sie auf unserer Homepage gelandet sind. Hier finden Sie Wissenswertes, hoffentlich Interessantes und viele aktuelle Informationen über uns.
Beim Stöbern und Entdecken wünschen wir Ihnen viel Spaß und wir hoffen, dass Sie schnell finden, was Sie suchen.
Drei häufig gesuchte Bereiche haben wir gleich hier unten verlinkt...

leuchtturm 200px

Unser Leitbild

Wir am Montfort-Gymnasium Tettnang verstehen uns als...

weiterlesen
uhr 200px

Termine

Unseren Kalender ("in groß") finden sie direkt über folgenden Knopf:

Kalender
himbeere 200px

Mittagessen

Die Bezahlung des Essens wird über mensamax.de abgewickelt.

Speiseplan

anstehende Termine

Okt
22

22.10.2018 19:00 - 21:00

Okt
25

25.10.2018 - 01.11.2018

Nov
9

09.11.2018 09:00 - 12:30

Nov
14

14.11.2018 18:00 - 19:00

Nov
15

15.11.2018 19:30 - 21:00

Nov
21

21.11.2018

Nov
23

23.11.2018 11:00 - 12:30

Nov
30

30.11.2018 08:00 - 12:30

Dez
18

18.12.2018

Unser Kalender ("in klein")

loader
  • Startseite

MGTT-Cup 2015

So sehen Sieger aus!!!

Die Siegermannschaft des MGTT-Cup 2015 heißt Amana Battlefield (Klasse 7d) und bejubelt hier den Erfolg gebührend.

Die Sieger des MGTT-Cups 2015: Amana Battlefield

Die SMV bedankt sich ganz herzlich bei den Organisatoren des Sportreferats, den Schiedsrichtern, den Schulsanitätern, den Muffin-Verkäufern, Auf- und Abbau-Helfern, dem Hausmeisterteam und natürlich vor allem bei den zehn teilnehmenden Mannschaften, die das Turnier zu einem großartigen sportlichen Fest gemacht haben.

Drucken

Aktion Tagwerk

Unter dem Motto „Schaffen statt Schule" , spendet die Stufe 8 des Montfortgymnasium Tettnang 2173,13 Euro bei der Aktion Tagwerk: „Dein Tag für Afrika!"

Aktion Tagwerk 2015

Die Schüler der Klassenstufe 8 des MGTT´s haben an ihrem Aktionsstag „Dein Tag für Afrika" (05. Mai 2915) stolze 2173,13 Euro erwirtschaftet. Initiiert und organisiert wurde das Projekt von Sonja Wald, Erdkundelehrerin am MGTT, welche die Summe an Aktion Tagwerk weitergeleitet hat! Ein Herzlicher Dank geht an alle Schülerinnen und Schüler der Klassenstufe acht sowie deren Eltern und die Unternehmen, welche Arbeitsmöglichkeiten für die Jugendlichen angeboten haben! Ein weiterer Dank geht an Christian Schubert, Carsten Higel, Nadine Heuer und Marlies German, welche Frau Wald in der Umsetzung des Projekts tatkräftig unterstützt haben. Aufgrund des positiven Feedbacks seitens der Schüler und Eltern, möchten wir diese Aktion, im Sinne der Nachhaltigkeit, im nächsten Schuljahr nochmals durchführen!

Nochmals zur Erläuterung des Projekts: Die Idee für „Dein Tag für Afrika" ist ganz einfach: Schülerinnen und Schüler gehen an einem Tag im Schuljahr anstatt zur Schule „arbeiten" und spenden ihren Lohn für Bildungsprojekte in fünf afrikanischen Ländern. Somit setzen sich Kinder und Jugendliche in Deutschland aktiv für Gleichaltrige in Afrika ein! Die Tagwerk-Projektpartner sind Human Help Network und Brot für die Welt, es werden Bildungsprojekte in Burundi, Ruanda, Südafrika, Uganda und der Elfenbeinküste unterstützt.

Verfasser: Sonja Wald, OSR am MGTT ~ Bei Rückfragen: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

 

Drucken

Sonnenfinsternis 2015

Die Sonnenfinsternis 2015 konnten alle Schülerinnen und Schüler des MGTT im Schulhof bei bestem Wetter bewundern.

Während der Sonnenfinsternis haben wir mit einem Fernrohr ein Bild der Sonne projeziert. Vom Verlauf dieser Projektion erstellten wir ein Zeitraffer-Video (der link führt zu Youtube).

 

Drucken

Stolze Vielleser 2015

Anfang Februar wurden in jeder 5. Klasse die "Leseeulen" ermittelt und ausgezeichnet, also die Schüler, die im ersten Halbjahr am meisten Bücher aus der Schulbibliothek entliehen hatten.

Leseeulen 2015

Drucken

Straßburgfahrt 2014

Auch in diesem Jahr war das Highlight des EU-Projekts die Elsass-Fahrt. Zwischen den Besuchen historischer Gedenkstätten (Hartmannsweiler Kopf und KZ Natzweiler-Struthof) hatten wir die Gelegenheit, Straßburg zu erkunden, inklusive Gruppenbild vor dem Straßburger Rathaus.

Straßburgfahrt 2014

Drucken

Leseeulen gesucht!

Bei der zweiten Vielleseaktion der Bibliothek dieses Schuljahr haben vier Schülerinnen die meisten Leseeulen in ihren Klassen gesammelt:);  Amelie Lorscheid, 5b, (links im Bild); Anna Bauer ,7e, (rechts im Bild);  Evelin Martens, 7d, und Julia Bero, 6b, duften sich ein kleines Präsent aussuchen.

Leseeulen 2014

Drucken

Unser Tor für Afrika

Großer Erfolg beim Seminarkursprojekt: „Unser Tor für Afrika"

Am Sonntag den 03.05. fand auf dem Tettnanger Ried Sportplatz im Rahmen des Seminarkurses Projektmanagement das Spendenturnier „Unser Tor für Afrika" statt. Hier ging es darum ein Fußballturnier für die F2 Mannschaften aus der Gegend zu organisieren. Bei diesem zahlten Sponsoren pro Tor an ein Spendenprojekt einer ehemaligen Schülerin des MGTT. Diese absolviert momentan ihr Freiwilliges Soziales Jahr in Hermanus in Südafrika.

Seminarkurs 2015 ~ Unser Tor für Afrika

Von den erhaltenen Spenden wird dort ein Trampolin für benachteiligte Kinder gekauft. Trotz des schlechten Wetters war es bis zum Schluss ein großartiges und spannendes Turnier, bei dem sich der TSV Tettnang 2 und die SGM Schnetzenhausen-Fischbach im Finale, nach dem 7m-Schießen 6:5 trennten. Geschossen wurden insgesamt 70 Tore, wodurch ein Spendenbetrag von 700€ plus die Einnahmen vom Turniertag zusammenkommen. Organisiert wurde dieses Turnier von den 3 Schülern Marcel Carli, Lea Steinhauser und Theresa Dick aus der Kursstufe 1, die durch den Seminarkurs ihr mündliches Abitur vorziehen. Unterstützt wurde das Projekt zum einen von den F2-Trainern Volker Boos und Karin Rasch-Boos und zum anderen von den Geld- bzw. Sachsponsoren Physiocoach Tettnang, Firma Rauschendorfer, Metzgerei Gössl, Volksbank Tettnang, Empen Optik, Praxis Dr. Stritt, Bäckerei Bär und Intersport Locher.

Seminarkurs 2015 ~ Unser Tor für Afrika

Drucken

Skischullandheim 2015

Auch im Jahr 2015 waren alle sechsten Klassen im Skischullandheim. Enige Eindrücke können Sie hier anschauen (Ein Klick ins Bild liefert die Großansicht):

Drucken

Poetry-slam-workshop im Jugendhaus Tettnang

Poetry-slam-workshop im Jugendhaus Tettnang

Am Freitag, 14.11.14, nahm die Klasse 9d aus dem Montfort-Gymnasium mit ihrer Deutschlehrerin an einem halbtägigen poetry-slam-workshop im Jugendhaus Tettnang teil, der von dem Profi-Slammer Tobi Heyel geleitet wurde. Der workshop, zu dem Jugendhaus-Chefin Sonja Seel eingeladen hatte, fand anlässlich der zweiten Jugendkulturwoche 2014 statt und wurde unterstützt vom Bundesministerium für Bildung und Forschung im Rahmen des Programms „Kunst öffnet Welten“.

Tobi Heyel begann mit der Frage, was poetry slam eigentlich sei, nämlich eine Art Dichterwettkampf. Entstanden 1986 gibt es heute in jeder größeren Stadt poetry-slam-Veranstaltungen; hier in der Gegend existiert in Ravensburg eine aktive Szene von Poeten, die sich regelmäßig aneinander messen. Man könne vier verschiedene Textarten unterscheiden: klassische Lyrik, Rap-Poeten, spoken word und Prosapoeten, sogenannte story teller. Tobi Heyel stieg in die Materie ein, indem er einen spoken-word-Vortrag zum Thema „Trübsal“ darbot und anhand von Filmmaterial noch weitere Impulse setzte, bevor die Klasse daran ging, selbst dichterisch tätig zu werden. Bei dem Auftrag, ein schlechtes Gedicht zu schreiben, entstanden eine ganze Reihe bemerkenswerter Texte – und beileibe keine schlechten. Tobi Heyel gab handwerkliche Tipps bezüglich des Schreibens und des Vortrags, bevor er eine neue Runde an Themenvorschlägen eröffnete. Wahlweise konnte man Voyeur spielen, also draußen eine Person beobachten und einen Text schreiben, woher diese Person kommt, was sie gerade tut und wohin sie geht. Wer sich durch Bildkarten inspiriert fühlte, wählte eine oder mehrere und schrieb darüber. Die dritte Möglichkeit bestand darin, aus einer vorher gemeinschaftlich erstellten Stichwortsammlung vier Zettel auszuwählen und daraus eine Geschichte zu basteln: 1. Ein Filmtitel, z. B. „Allein im Wald“, „Krieg im Osten“, „Die Vampirbrüder“; 2. Ein Ort, z. B. Klo, Regenwald, Las Vegas; 3. Ein Problem, z. B. Flugzeugabsturz, psychische Probleme, Umzug und 4. Was man schon immer sagen wollte, z. B. Kiffen macht dumm, Birne!, Ich liebe dich!. Die Schüler und Schülerinnen vertieften sich allein oder im Team in die Schreibarbeit und boten von Tobi Heyel begleitet und ermutigt tolle Produktionen.

Zum Abschluss lud Frau Seel zum Nudelessen ein und die Schüler und Schülerinnen verließen das Jugendhaus mit vielen neuen Ideen, wie man Persönliches ausdrücken kann, das in einem schlummert. Vielleicht liebäugelt der eine oder die andere damit, die eigenen poetry-slam-Künste weiterzuentwickeln und in absehbarer Zeit auf einer öffentlichen Bühne zu zeigen. Falls das so ist, gibt es die Möglichkeit, an einem Nachmittag im Dezember bei Tobi Heyel einen weiterführenden workshop zu besuchen.

Cornelia Haring-Breitwieser

Drucken

MGTT-Cup 2014

So sehen Sieger aus!!!MGTT-Cup-Sieger 2014

Die Sieger des MGTT-Cup 2014: Team Ludwix Armee aus der Klasse 6d (hier mit Urkunde, Trophäe und Fanclub).

Drucken

Ingenieure ohne Grenzen

Bericht über den Vortrag von Matthias Breitwieser

Eine ganz besondere Französischstunde

Am Montagmorgen, den 14.07.2014 versammelten sich die Französischklassen der Stufe 9 in der Aula.

Matthias Breitwieser begann seinen Vortrag um 7:30 Uhr und freute sich, dass trotz der gewonnenen Weltmeisterschaft so viele Zuhörer erschienen sind.

Ingenieure ohne Grenzen

Frau Breitwieser und deren Französischklasse 9c hatten die Idee, das Lehrbuchthema aus Découvertes 4 „Voyage dans les îles" („Reise auf die Inseln") zu veranschaulichen. Dabei bot es sich an, eine Person, die selbst auf den karibischen Inseln gewesen ist, einzuladen.

Matthias Breitwieser, der sich aktiv als Mitglied der Organisation „Ingenieure ohne Grenzen" in Entwicklungsländern einsetzt, erklärte sich bereit, über seine Erfahrungen zu berichten. Er promoviert an der Universität Freiburg über die Entwicklung von Brennstoffzellen und trifft sich ein- bis zweimal wöchentlich in der Gruppe, um weitere Projekte zu planen. Bei den Projekten handelt es sich hauptsächlich um nachhaltige Energiegewinnung.

Er erklärte uns am Beispiel von Haiti, wie wichtig es ist, die Einheimischen mit in die Arbeit zu integrieren. Außerdem betonte er, dass die Materialien vor Ort gekauft werden sollen, um die dortige Wirtschaft finanziell zu unterstützen.

In Haiti half Matthias selbst mit, Solarzellen auf einem Kinderkrankenhaus zu installieren. Um den Ländern wie Haiti zu helfen, zeigte er uns einige Möglichkeiten auf, wie zum Beispiel Artikel mit Fair-Trade-Siegel zu kaufen oder Spenden zu sammeln. Engagieren kann man sich natürlich auch, indem man beispielsweise nach dem Abitur ein Freiwilliges Soziales Jahr im Ausland absolviert.

Alles in allem war es eine besondere und informative Französischstunde, die eine schöne Abwechslung zum alltäglichen Unterricht darstellte.
Wir bedanken uns bei Matthias Breitwieser für diesen gelungenen Vortrag.

Sara Biberger & Marisa Hirscher 9c

Drucken

Besuch aus der Don-Bosco-Schule

Clara und Sarah-Lea, zwei Schülerinnen der 9b des Montfort-Gymnasiums, hatten nach ihrem Sozialpraktikum in der Don-Bosco-Schule Hegenberg eine tolle Idee: sie luden die Schüler, mit denen sie eine Woche verbracht hatten, zu einem Gegenbesuch ein. So nahmen am Montag und am Mittwoch (02.und 04.06.) jeweils vier Schülerinnen und Schüler der Don-Bosco Schule am Unterricht der 9b teil. Die Don-Bosco-Schüler staunten darüber, was am MGTT so alles los ist. Einige beteiligten sich sogar aktiv am Unterricht. Und die Gymnasiasten erklärten den Gästen mit Freude, was sie gerade so lernen. Am Schluss waren alle begeistert von diesem kleinen Beitrag zur aktuell diskutierten Inklusion.

Gäste und 'Gastgeberinnen' am 04.06.

Drucken

Weitere Beiträge ...

Anmeldung

Ein Teil unserer Angebote

Mittagsbetreuung

Mo.-Do.

Die Mittagsbetreuung findet täglich von 11:45 Uhr bis 14 Uhr statt.

Robotics

über 70

Über 70 Schülerinnen und Schüler arbeiten
jede Woche in unserer Robotics-AG.

Mensa ganz nah

3 €

Hier gibt es täglich Mittagessen zum günstigen Preis.

Hausaufgabenbetreuung

0 €

Täglich HAB. Das ist fast wie Nachhilfe ~ vollkommen kostenfrei!

Musik

für Alle

Unterstufenchor / Chor / Orcherster / Kammerorchester / BigBand / Elch

Für SchülerInnen

PCs & Drucker

In Bibliothek und Internetcenter stehen insgesamt 28 frei zugängliche PCs.

Die neue Schulhomepage

  • Im Frühjahr 2014 haben wir diese Schulhomepage,
    von Grund auf neu gestaltet.

    ...
  • Die neue Schulhomepage haben wir erheblich übersichtlicher
    und moderner gestaltet als die Vorgängerversion.

    So empfinden wir das, mailen Sie uns Ihre Meinung dazu: sekretariat@mgtt.de
  • Diese ermöglichen uns neue features,
    die früher unmöglich waren.

    HTML5, CSS3, JavaScript usw...
  • ... bedeutet, dass die Homepage mit (fast) allen Geräten
    jeglicher Bildschirmgröße kompatibel ist.

    oder wenigstens "sein sollte" ~ darum oben das "(fast :o)"

Kontakt

Mo.-Do.: 7 bis 16 Uhr / Fr.: 7 bis 12:30 Uhr


Montfort-Gymnasium
Manzenbergstraße 30
88069 Tettnang
Tel.: 07542 / 93 24 30
Fax: 07542 / 93 24 56
sekretariat@mgtt.de


Anfahrt