Abiball im Graf-Zeppelin-Haus

 

 20230721 174943

 

nach einem stilvollen Sektempfang vor imposanter Seekulisse konnte der Abiball 2023 beginnen. Festlich gekleidet und voller Erwartung betraten die Abiturient:innen den Saal. Schulleiter Dr. Timon Binder eröffnete mit seiner philosophisch inspirierenden Rede den Abend. Danach wurden die Urkunde und Preise auf der Bühne vor den Augen der Eltern und Geschwister überreicht.

Lennart Jauch konnte sich neben seiner 1,0 über den Preis der Gesellschaft Deutscher Chemiker sowie den schulinternen Auszeichnungen in den Fächern Geografie und Mathematik freuen.

Michael Wollensak, der auch einen Abiturschnitt von 1,0 erreicht hat, wurde zudem mit dem Preis der Deutschen Physikalischen Gesellschaft, dem Preis der Landeszentrale für politische Bildung für besondere Leistungen in Gemeinschaftskunde und dem Preis der Deutschen Mathematischen Vereinigung ausgezeichnet sowie der Studienstiftung des deutschen Volkes vorgeschlagen.

Aurelie Belard, die auch mit der 1,0 abschloss, erhielt den Paul-Schempp-Preis, schulinterne Auszeichnungen im Fach Englisch und Biologie und wurde der Studienstiftung des deutschen Volkes vorgeschlagen.

Überreicht wurden außerdem: der Preis der Gesellschaft Deutscher Chemiker an Marlon Sciacovelli, der Preis des Vereins für Sozialpolitik an Daniel Biberger, der Preis für soziales Engagement für die Schulgemeinschaft an Rebecca Hein, der schulinterne Preis im Fach Französisch an Lea-Marie Knupfer, der Scheffelpreis an Ann-Kathrin Mainka (beste Leistungen im Fach Deutsch), der Preis der Deutschen Physikalischen Gesellschaft an Sebastian Roll und der Preis der SüdwestMetall im Fach Wirtschaft an Mara Staib.

Die e-follows-net-Preise (für ein Abitur von 1,5 oder besser) gingen an: Lennart Jauch, Michael Wollensak, Aurelie Belard, Daniel Biberger, Ronja Vetter, Lea-Marie Knupfer, Sebastian Roll, Rebecca Hein, Paul von Dewitz, Matthias Wolfsfeld, Franka Geßler, Soleil Schlitz, Theo Burtscher, Ruwen Schmidt und Yeju Kim.

Nach diesen bewegenden, feierlichen Momenten auf der Bühne war es Zeit, sich am Buffet zu stärken. Die Auswahl fiel hier schwer: Es gab neben dem leckeren Hauptgang mit Gnocchi, Reis und Fleisch verschiedenste Salate, italienische Antipasti, und natürlich süße italienische Nachtische. Bevor die Stufensprecherinnen ihre abwechslungsreiche Rede hielten, sorgte die Bigband mit der Sängerin Rebecca Hein am Ende der Pause für musikalische Untermalung. Es folgten allerlei Danksagungen an die Schülersprecherinnen, die Organisatorinnen des Abiballs, die Organisatorin der Berlin-Stufenfahrt, die BigBand, die Schulleitung und die OberstufenberaterInnen.

Dann begann der unterhaltsame Teil des Abends. Bei den obligatorischen Spielen, in denen die Lehrer:innen gegen die Abiturient:innen antraten, wurde viel gelacht. Interaktiv wurde das Publikum per Handy eingebunden. Die Erinnerungen an die letzten zwei Jahre, dieser besonderen gemeinsamen Zeit, kamen natürlich auch nicht zu kurz. Was hatte man alles gemeinsam erlebt! Zum Abschluss sangen alle Abiturient:innen zusammen ein Lied auf der Bühne. Ein runder, eindrucksvoller Abschluss eines insgesamt schönen, unterhaltsamen, emotionsreichen Abiballs!  

Drucken

Kontakt

Mo.-Do.: 7:00 Uhr bis 15:15 Uhr / Fr.: 7:00 Uhr bis 13:00 Uhr

Ausnahmen: montags von 8:00 Uhr bis 9:00 Uhr und täglich zwischen 9:30 Uhr und 10:30 Uhr geschlossen


Montfort-Gymnasium
Manzenbergstraße 30
88069 Tettnang
Tel.: 07542 / 93 24 30
sekretariat@mgtt.de


Anfahrt