Aufführung 2008

Aula Montfort-Gymnasium, 7.3.08: Theater-AG spielt „Ein idealer Gatte“ von Oscar Wilde

Sie kämpfen mit spitzen Zungen

TETTNANG - Wie köstlich unsere Jugendlichen charmieren, kokettieren und parlieren können, wie sicher sie sich in der englischen High Snobiety bewegen – das allein ist schon einen Besuch der Aufführung der Theater-AG des Montfort-Gymnasiums wert. Wie groß ist erst der Genuss, wenn dazu die herrlich boshafte Spitzzüngigkeit Oscar Wildes zu goutieren ist. Von unserer Mitarbeiterin Christel Voith

Politik ist ein riskantes Geschäft, das muss auch Sir Robert Chiltern in Oscar Wildes exzellenter Gesellschaftskomödie „Ein idealer Gatte“ erfahren. Da hat er alles erreicht, was ein Mann sich wünschen kann, aber nun holt ihn seine Vergangenheit ein: Die gefährliche Intrigantin Mrs Cheveley hat Beweise, dass er als junger, erfolgshungriger Mann ein Staatsgeheimnis verkauft und auf dieser schmutzigen Basis seinen Aufstieg aufgebaut hat. Soll jetzt alles zerstört sein oder soll er, um die Vergangenheit auszulöschen, noch einmal in den Sumpf von Erpressung und Korruption eintauchen? Und wie kann er die Liebe seiner unbeugsamen Frau erhalten, die keinerlei Unehrlichkeit duldet?

Die Fragen sind heute nicht weniger aktuell als bei der Uraufführung im Jahre 1895. Oscar Wilde, der vom Kaminsims herunterschaut, hat daraus eine bissige Komödie gemacht, die seine Helden ganz schön ins Schwitzen bringt und die unbeteiligten Zuschauer umso mehr amüsiert, weil ein Bonmot das andere gibt, weil mit spitzer Zunge gekämpft wird.

In bezaubernd-stimmigen Bühnenbildern, die eine Gruppe des 12er Kurses gemalt hat, führen uns die Regisseure Markus Stein und Katja Hägele mit ihrem spielfreudigen Ensemble in Salons und Kaminzimmer, in denen hübsch aufgeputzte Damen der Gesellschaft sich in Ignoranz sonnen, in denen elegante Dandys ihnen huldreich den Arm zum Souper reichen und diskrete Diener die Wünsche ihrer Herrschaften erfüllen. Die Bonmots und Pointen gehen ihnen flott von der Zunge, fast vergisst man, dass hier Schüler spielen, so sicher bewegen sie sich auf dem schlüpfrigen Parkett: die feinen Ladys, die über die „deprimierende Tadellosigkeit ihrer perfekten Männer“ klagen, der Botschaftsattaché mit dem französischen Akzent (Yannick Bischet), die kapriziöse Mabel (Theresa Lan), die sich zielstrebig den angebeteten Mann angelt.

Und mittendrin das Drama der Hauptfiguren: Mit äußerster Selbstbeherrschung sucht Sir Robert (ausdrucksstark Jonas Hock) Haltung zu bewahren vor der Erpresserin Mrs. Cheveley (Elisa Bobisch), die mit blitzenden Augen und entwaffnender Selbstsicherheit darangeht, ihn samt Frau zu zerstören. Freund Lord Goring (Matthias Buhl), ein charmanter Dandy mit verborgenem Tiefgang, will helfen, aber wie? Da braucht es einige Verwirrungen, bis Mrs. Cheveley besiegt ist und die tugendhafte Lady Chiltern (Isabelle Schatz) zögernd ein paar Stufen von ihrem hohen Moralthron herabsteigt und einen nicht ganz so perfekten Ehemann akzeptiert. Ob die putzmuntere Miss Mabel mit ihrem Traummann das große Los gezogen hat? Lassen wir die beiden in dem Glauben! Sein gestrenger Vater Lord Caversham (Benedikt Bereuter) ist’s jedenfalls zufrieden. Begeistert applaudieren die Premierengäste dem gesamten Ensemble für einen köstlichen Theaterabend.

Kontakt

Mo.-Do.: 7 bis 16 Uhr / Fr.: 7 bis 12:30 Uhr


Montfort-Gymnasium
Manzenbergstraße 30
88069 Tettnang
Tel.: 07542/932430
Fax: 07542/5727
sekretariat@mgtt.de


Anfahrt